Aktuelle Reiseangebote Kontakt und Katalogbestellung Veröffentlichungen von Michael Ladwein Zu den bereits absolvierten Reisen 2014 | 2012 |2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004


Reisetermine 2013

25. April bis 4. Mai (10 Tage)

PORTUGAL
Frühling am Atlantik
Flugreise

Als ältestes Staatsgebilde Europas ist Portugal reich an wechselvoller Geschichte. Seine Entstehung als selbstständiger Staat ist ohne den kraftvollen Beitrag des Templerordens, der hier früh zu besonderer Bedeutung gelangte, nicht denkbar. Aus diesem ging dann der Christusritterorden hervor, dessen Großmeister im 15. Jahrhundert Prinz Heinrich war - “Heinrich der Seefahrer“, der bedeutende Inaugurator der großen Entdeckungsfahrten über die Weltmeere ...
Es gibt hier also viel Kultur- und Geistesgeschichte zu erleben, noch dazu in einem schönen und reizvollen Land ganz eigenen Charakters, mit schönen alten Städten, reich ausgestatteten Klöstern, von Orangenhainen umgebene romanische Kirchen. Die jetzt voll erblühte und ergrünende Frühlingslandschaft bildet dazu den idealen Rahmen.

20. bis 27. Mai (8 Tage)

JORDANIEN
Flugreise

Jordanien ist ein kulturell ausgesprochen ergiebiges Reiseziel, zumal das Nationalmuseum in Amman, bisher wenig befriedigend in viel zu kleinen Räumen untergebracht, seine überaus wertvollen Schätze, die zu den bedeutendsten im Nahen und Mittleren Orient gehören, jetzt in einem schönen Neubau angemessen präsentieren kann. Darüberhinaus sind es die christlichen Dörfer im Norden des Landes, der Blick auf den See Genesareth und den Berg Tabor, die wohl originale Taufstelle Jesu am Jordan, einige der berühmten Wüstenschlösser, die eindrucksvolle Landschaft des Wadi Rum - und als besonderer Höhepunkt die Nabatäer-Felsenstadt Petra, welche diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

7 bis 16. Juni 2013

PIEMONT – LIGURIEN

Auch diese Region Oberitaliens bietet eine reiche, farbige Palette kultureller Glanzpunkte, eingebettet in eine wunderbare Landschaft zwischen Alpen und Meer. Neben den großen Städten Turin und Genua mit ihren Kunstschätzen sind es die atmosphärischen kleineren Altstadtkerne, die zahlreichen mittelalterlichen Klöster und Kirchen, antike und z. T. sehr bedeutende frühchristliche Hinterlassenschaften, dazu manch unerwartet schönes Gemälde aus der Renaissance, die diese Reise sehr lohnend machen.

8. bis 18. September (11 Tage)

FRANKREICHS MITTE
Höhepunkte romanischer Kunst

"Ich wusste nicht, dass es im Inneren Frankreichs solche Schätze gibt,“ schrieb Georges Sand einmal, und das kann auch noch heute für die meisten von uns gelten. Zwischen Burgund und der Provence, der Île de France und Okzitanien gibt es in Frankreich noch großartige Kulturlandschaften wie das Gebiet an der Loire und ihren Nebenflüssen, Aquitanien, Dordogne und die Auvergne, die eine Fülle größerer oder kleinerer kultureller Glanzpunkte, insbesondere aus der romanischen Epoche, aufweisen, die man nicht versäumen sollte.

30. September bis 5. Oktober (6 Tage)

RAVENNA & PADUA

"Wenn ich Ravenna anschaue, so betrachte ich keine Sehenswürdigkeiten, sondern ich höre plötzlich die Sprache eines einzigartigen Weltenaugenblicks“ – diesen Worten von Carl Jakob Burckhardt wird gewiss jeder zustimmen, der die farbenprächtige Wunderwelt der frühchristlichen Mosaiken von Ravenna erlebt. Der zweite große "Weltenaugenblick“ der europäischen Kunst, der auf dieser Reise zu erleben ist, findet sich in Padua in den höchst eindrucksvollen Fresken Giottos zum Marienleben und Leben Jesu – eine Inkunabel der abendländischen Kunst. Doch noch weitere Höhepunkte hat diese Reise zu bieten: die atemberaubend schöne romanische Kirche von Pomposa, das wahrhaft großartige, mit Skulpturen und Malerei ganz ausgeschmückte romanische Baptisterium von Parma sowie den mit reichem Figurenschmuck ausgestatteten romanischen Dom von Modena.

14. bis 19. Oktober (6 Tage)

ATHEN
Museen und Tempel - mit Eleusis und Kap Sounion

Allein wegen des vor vier Jahren eröffneten Akropolismuseums ist Athen eine Reise wert. Aber auch die anderen Museen und archäologischen Zonen dieser Stadt, insbesondere die Akropolis sowie die Mysterienstätte Eleusis gehören zum Unbedingten jeder kulturellen Wahrnehmung.

zurück zum Seitenanfang
Buchveröffentlichungen von Michael Ladwein

Prag. Genius einer Stadt
Mit Fotografien von Jürg Buess, 420 Seiten – erscheint Ende Januar 2011

Prag Cover

In Prag trafen sich über Jahrhunderte hinweg die unterschiedlichsten nationalen und kulturellen Strömungen, die sich mal gegenseitig befruchtend, mal rivalisierend gegenüberstanden. Das mittelalterliche Prag Karls IV., die Blütezeit von Kunst und Wissenschaft unter Rudolf II., spätbarockeVitalität, bürgerliches Selbstbewusstsein und auch die künstlerische Avantgarde des beginnenden 20. Jahrhunderts prägen bis heute die sichtbare wie auch geistige Physiognomie jener «magischen Hauptstadt des alten Europa» (André Breton).

Michael Ladwein führt den Leser zu den Schauplätzen jener Ereignisse, die zu Schicksalsmomenten europäischer Geschichte wurden, wo sich die geistige Atmosphäre einer Epoche zu realer Gegenwart verdichtet. Straßen und Plätze, Kirchen und Paläste werden nicht nur kenntnisreich beschrieben, hinter ihrer repräsentativen Schauseite werden jene Persönlichkeiten sichtbar, die Prag in eine Stadt der Literatur, der bildenden Künste, der Musik und der Wissenschaft verwandelt haben.

zur Bestellung

Leistungen
Bei allen Angeboten handelt es sich um Pauschalreisen, die neben den üblichen Leistungen wie Fahrt, Unterkunft und Verpflegung (Halbpension) sämtliche Kosten für Visa, Versicherungen, Eintrittsgelder und Führungen beinhalten. Jeder Reiseteilnehmer erhält ein speziell für die Reise zusammengestelltes umfangreiches Kompendium mit Studienunterlagen und Literaturhinweisen. ... allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Reiseprospekt

Zusätzliche Informationen zum genauen Reiseverlauf, Leistungen und Preise entnehmen Sie bitte unserem ausführlichen Katalog. ... Katalog anfordern