Kontakt und Prospektbestellung Veröffentlichungen von Michael Ladwein Zu den bereits absolvierten Reisen 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004

Reisetermine 2017


23. bis 29. Januar (7 Tage)

VENEDIG
... wo die Kunst am schönsten ist!

Dass Venedig nicht nur eine außerordentlich schöne Stadt ist, sondern auch eines der glanzvollsten Kulturzentren der europäischen Geschichte, muss nicht mehr betont werden. Die einzigartige Lage der Lagunenstadt, ihre herrlichen Kirchen, Paläste und Kunstwerke ziehen buchstäblich ein Millionenpublikum an. Für den Nicht-Pauschaltouristen ist deshalb ein Besuch Venedigs in der Saison (März bis Oktober, dazu der Karneval im Februar) nicht sinnvoll. Aber diese Stadt ist immer reizvoll, deshalb reisen wir im ruhigen Januar, weitgehend ungestört, und mit der Gelegenheit zu Opernbesuchen. Und schließlich ist Venedig, ein interessantes Seitenthema, auch mit der deutschen Kultur vielfältig verbunden, von Dürer und Goethe über Richard Wagner und Nietzsche bis Thomas Mann.

8. bis 11. März (4 Tage)

MAILAND
mit Leonardos Abendmahl

Bad Ragaz - Zillis - Como - Mailand (San Ambrogio, Brera, Ambrosiana, Michelangelos letzte Pietà)

5. bis 16. Mai (12 Tage)

APULIEN
mit den Abruzzen

Apulien, dem Osten, d.h. Griechenland und dem Orient zugewandt, ist, was landschaftliche Schönheit und den Reichtum an Geschichte und Kultur betrifft, eine der reichsten und reizvollsten Gebiete Italiens. Griechen, Römer, Byzantiner, Normannen, Staufer hinterließen vielfältige Spuren. Vor allem aber ist es die Kunst der Romanik, die sich hier in ihrer ganzen Fülle ausbreitet, insbesondere in den oft prachtvollen Domen mit ihrem plastischen Dekor an Portalen, Bronzetüren, Marmorkanzeln, ihren Wandmalereien und Bodenmosaiken. Am eindrucksvollsten sind die vielen kleinen, meist abgelegenen Kirchlein mit ihrer reichen Ausstattung – wahre Kleinode.

13. bis 23. September (11 Tage)

FRANKREICHS MITTE
Bezaubernde Landschaften, reizvolle Städte, Glanzpunkte romanischer Kunst

"Ich wusste nicht, dass es im Inneren Frankreichs solche Schätze gibt,“ schrieb Georges Sand einmal, und das kann auch noch heute für die meisten von uns gelten. Zwischen Burgund und der Provence, der Île de France und Okzitanien gibt es in Frankreich noch großartige Kulturlandschaften wie das Gebiet an der Loire und ihren Nebenflüssen, Aquitanien, Dordogne und die Auvergne, die eine Fülle größerer oder kleinerer kultureller Glanzpunkte, insbesondere aus der romanischen Epoche, aufweisen, die man nicht versäumen sollte.

30. September bis 8. Oktober (9 Tage)

JORDANIEN
Flugreise

Jordanien ist ein kulturell ausgesprochen ergiebiges Reiseziel, zumal das Nationalmuseum in Amman, bisher wenig befriedigend in viel zu kleinen Räumen untergebracht, seine überaus wertvollen Schätze, die zu den bedeutendsten im Nahen und Mittleren Orient gehören, jetzt in einem schönen Neubau angemessen präsentieren kann. Darüberhinaus sind es die christlichen Dörfer im Norden des Landes, der Blick auf den See Genesareth und den Berg Tabor, die wohl originale Taufstelle Jesu am Jordan, einige der berühmten Wüstenschlösser, die eindrucksvolle Landschaft des Wadi Rum - und als besonderer Höhepunkt die Nabatäer-Felsenstadt Petra, welche diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.



Reisetermine 2018


14. bis 20. Februar (7 Tage)

VENEDIG
... wo die Kunst am schönsten ist!

Dass Venedig nicht nur eine außerordentlich schöne Stadt ist, sondern auch eines der glanzvollsten Kulturzentren der europäischen Geschichte, muss nicht mehr betont werden. Die einzigartige Lage der Lagunenstadt, ihre herrlichen Kirchen, Paläste und Kunstwerke ziehen buchstäblich ein Millionenpublikum an. Für den Nicht-Pauschaltouristen ist deshalb ein Besuch Venedigs in der Saison (März bis Oktober, dazu der Karneval im Februar) nicht sinnvoll. Aber diese Stadt ist immer reizvoll, deshalb reisen wir im ruhigen Januar, weitgehend ungestört, und mit der Gelegenheit zu Opernbesuchen. Und schließlich ist Venedig, ein interessantes Seitenthema, auch mit der deutschen Kultur vielfältig verbunden, von Dürer und Goethe über Richard Wagner und Nietzsche bis Thomas Mann.

18. bis 24. Mrz (7 Tage)

WIEN
Hauptstadt Mitteleuropas
Eigenanreise

Eine ganze Woche in dieser stimmungsvollen Adventszeit, um auf geruhsame Weise die besondere Atmosphäre dieser immer noch glanzvollen Stadt, einem Knotenpunkt europäischer Geschichte, zu erleben! Wir unternehmen mehrere Stadtrundgänge und -fahrten und besuchen dabei: den Stephansdom; das Kunsthistorische Museum – eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Europas mit Werken u.a. von Raffael, Dürer, Rembrandt, Tizian, Goya – dazu jetzt neu die "Kunstkammer"; die Österreichische Galerie im Oberen Belvedere mit großartigen Werken von Klimt, Schiele, Kokoschka und anderen; weitere Werke dieser Maler auch im Leopoldmuseum im neuen Museumsquartier; die Galerie der Kunstakademie mit u.a. einem Hauptwerk von Hieronymus Bosch; die Schatzkammer der Hofburg mit der Krone des Hl. Römischen Reiches, dem Schatz des Ordens vom Goldenen Vlies; den herrlichen Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek; die Secession mit dem Beethovenfries von Klimt; die Karlskirche; die Kirche Maria am Gestade und anderes mehr. – Ein Vortrag wird das Thema Rudolf Steiner und das "Wien um 1900" behandeln.

23. bis 28. April (6 Tage)

ATHEN
Museen und Tempel - mit Eleusis und Kap Sounion

Allein wegen des vor vier Jahren eröffneten Akropolismuseums ist Athen eine Reise wert. Aber auch die anderen Museen und archäologischen Zonen dieser Stadt, insbesondere die Akropolis sowie die Mysterienstätte Eleusis gehören zum Unbedingten jeder kulturellen Wahrnehmung.

Michael Ladwein (Reiseleitung) | Ulrike Ladwein (Veranstalter) | Johannes-Kepler-Straße 79 | D-75378 BadLiebenzell-Unterlengenhardt


zurück zum Seitenanfang
Giorgiones »Drei Philosophen« - die Weisen aus dem Morgenland? Eine Kunstbetrachtung mit Michael Ladwein Köngen, Eurythmiestudio, Römerstr. 6
Buchveröffentlichungen von Michael Ladwein

Prag. Genius einer Stadt
Mit Fotografien von Jürg Buess, 420 Seiten

Prag Cover

In Prag trafen sich über Jahrhunderte hinweg die unterschiedlichsten nationalen und kulturellen Strömungen, die sich mal gegenseitig befruchtend, mal rivalisierend gegenüberstanden. Michael Ladwein führt den Leser zu den Schauplätzen jener Ereignisse, die zu Schicksalsmomenten europäischer Geschichte wurden.

zur Bestellung
Vorträge von Michael Ladwein

Giorgiones "Drei Philosophen" – die Weisen aus dem Morgenland?
Eine Kunstbetrachtung mit Michael Ladwein
6. Dezember 2017, 20.00 Uhr
Köngen, Eurythmiestudio, Römerstr. 6

Leistungen
Bei allen Angeboten handelt es sich um Pauschalreisen, die die üblichen Leistungen wie Fahrt, Unterkunft und Verpflegung (Halbpension) und Führungen beinhalten. Jeder Reiseteilnehmer erhält ein speziell für die Reise zusammengestelltes umfangreiches Kompendium mit Studienunterlagen und Literaturhinweisen. ... allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Reiseprospekt

Zusätzliche Informationen zum genauen Reiseverlauf, Leistungen und Preise entnehmen Sie bitte unserem ausführlichen Prospekt. ... Prospekt anfordern