Kontakt Veröffentlichungen von Michael Ladwein Zu den bereits absolvierten Reisen 2017 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
----------------

Die einen streiten viel um Glauben und Bekenntnis,

Die andern grübeln tief nach Wissen und Erkenntnis,

So wird es gehn, bis einst der Ruf sie schreckt:

Es fehlt so euch wie euch zur Wahrheit das Verständnis.

Omar Khayyam

Michael Ladwein | Ulrike Ladwein | Johannes-Kepler-Straße 79 | D-75378 BadLiebenzell-Unterlengenhardt


zurück zum Seitenanfang
Buchveröffentlichungen von Michael Ladwein

Prag. Genius einer Stadt
Mit Fotografien von Jürg Buess, 420 Seiten

Prag Cover

In Prag trafen sich über Jahrhunderte hinweg die unterschiedlichsten nationalen und kulturellen Strömungen, die sich mal gegenseitig befruchtend, mal rivalisierend gegenüberstanden. Michael Ladwein führt den Leser zu den Schauplätzen jener Ereignisse, die zu Schicksalsmomenten europäischer Geschichte wurden.

zur Bestellung
Vorträge von Michael Ladwein

Ikone

IKONEN – Abbilder des Himmels
Lichtbildervortrag mit Michael Ladwein
Samstag, 29. Dezember 2018, 19.30 h
Bad Liebenzell-Unterlengenhardt, Paracelsuskrankenhaus (Blauer Saal)

Die Verehrung der religiösen Bilder ist das äußere Wesensmerkmal des östlichen Christentums. Die Ikone ist den Angehörigen der Ostkirche ein Fenster ins Jenseits, ist mit ihren Darstellungen Christi, der Gottesmutter, der Engel und Heiligen eine sinnenhafte Vergegenwärtigung der göttlichen Welt. Ob in der prachtvollen Kirche oder in der bescheidensten Bauernhütte, stets war und ist sie die sakrale Mitte des Lebens. Die seit eineinhalb Jahrtausenden blühende Ikonenkunst hat eine unübersehbare Fülle von im Einzelnen sehr verschiedenartigen Werken hervorgebracht, von denen einige zu den Spitzenleistungen der Menschheitskunst gehören. Auf das Ganze gesehen sind sie jedoch von einer erstaunlichen Geschlossenheit der Erscheinung. Sie repräsentieren die Schönheit der christlichen Offenbarung. Der Vortrag von Michael Ladwein gibt an ausgewählten Beispielen eine Hinführung zu dieser besonderen Ausprägung christlicher Kunst, die auch den westlichen Menschen zu ergreifen vermag.